Produkte
Services
Seminarangebot
Karriere
|
Suggest
Die Favoriten sind leer.
Menu
Produkte
 
EWechselrichter
Filtern
n
Produktkategorie
n
Fronius Tauro ECO 100-3-P - Standard
Fronius Tauro ECO 100-3-P - Standard
lefttop Fronius Symo GEN24 3.0 Plus
Fronius Symo GEN24 3.0 Plus
lefttop Fronius Symo GEN24 4.0 Plus
Fronius Symo GEN24 4.0 Plus
lefttop Fronius Symo GEN24 5.0 Plus
Fronius Symo GEN24 5.0 Plus
lefttop lefttop SMA Sunny Highpower Peak3 (SHP 150-20)
SMA Sunny Highpower Peak3 (SHP 150-20)
lefttop SolarEdge SE25K DC-ÜSS Typ2
SolarEdge SE25K DC-ÜSS Typ2
lefttop SolarEdge SE30K DC-ÜSS Typ2
SolarEdge SE30K DC-ÜSS Typ2
SolarEdge SE33.3K DC-ÜSS Typ2
SolarEdge SE33.3K DC-ÜSS Typ2
HUAWEI SUN2000-3.68KTL-L1
HUAWEI SUN2000-3.68KTL-L1
SMA Sunny Island SI4.4M-13 Alu RAL9006
SMA Sunny Island SI4.4M-13 Alu RAL9006
lefttop Fronius Primo GEN24 3.0 Plus
Fronius Primo GEN24 3.0 Plus
lefttop Fronius Primo GEN24 3.6 Plus
Fronius Primo GEN24 3.6 Plus
lefttop Fronius Primo GEN24 4.0 Plus
Fronius Primo GEN24 4.0 Plus
lefttop Fronius Primo GEN24 4.6 Plus
Fronius Primo GEN24 4.6 Plus
lefttop Fronius Primo GEN24 5.0 Plus
Fronius Primo GEN24 5.0 Plus
lefttop lefttop Fronius Primo GEN24 6.0 Plus
Fronius Primo GEN24 6.0 Plus
lefttop Fronius Symo GEN24 6.0 Plus
Fronius Symo GEN24 6.0 Plus
lefttop Fronius Symo GEN24 8.0 Plus
Fronius Symo GEN24 8.0 Plus
lefttop Fronius Symo GEN24 10.0 Plus
Fronius Symo GEN24 10.0 Plus
lefttop lefttop StorEdge SE3500H incl. SESTI
StorEdge SE3500H incl. SESTI
SMA Sunny Island SI6.0H-13
SMA Sunny Island SI6.0H-13
SMA Sunny Island SI8.0H-13
SMA Sunny Island SI8.0H-13
LG ESS Home 10 PCS Hybrid
LG ESS Home 10 PCS Hybrid
SMA Sunny Island SI4.4M-13
SMA Sunny Island SI4.4M-13
SMA Sunny Boy 2.0 SB2.0-1VL-40
SMA Sunny Boy 2.0 SB2.0-1VL-40
KOSTAL PIKO MP plus 3.0-2
KOSTAL PIKO MP plus 3.0-2
KOSTAL PIKO MP plus 3.6-2
KOSTAL PIKO MP plus 3.6-2
KOSTAL PIKO MP plus 4.6-2
KOSTAL PIKO MP plus 4.6-2
lefttop lefttop lefttop Fronius Symo 3.7-3-M light
Fronius Symo 3.7-3-M light
SMA Sunny Boy 1.5 SB1.5-1VL-40
SMA Sunny Boy 1.5 SB1.5-1VL-40

Wechselrichter – das zentrale Glied jeder PV-Anlage

Der Wechselrichter ist das Kernstück jeder PV-Anlage. Er wandelt nicht nur die von den Modulen erzeugte DC-Spannung in für uns netzkonforme AC-Spannung, sondern bringt alle Komponenten des Systems zusammen.

Diese Wechselrichter gibt es in verschiedensten Leistungsklassen von den kleinsten mit 0.360kW bis hin zu 330kW. Diese können in Anlagen für private Haushalte (Residential), Gewerbe und Industrie (C&I) sowie Freiflächenanlagen genutzt werden.

Wechselrichter gibt es in verschiedenen Varianten, welche unterschiedlich integriert werden. Der erste Punkt, in dem wir Wechselrichter unterscheiden, sind String-Wechselrichter und Mikro-Wechselrichter.

 

1. String-Wechselrichter

Ein String-Wechselrichter ist eine zentrale Einheit, die in der Nähe der Solaranlage installiert wird. Er ist so ausgelegt, dass er mehrere Solarmodule (oftmals in Reihe geschaltet) miteinander verbindet, um daraus einen String oder eine Gruppe von Modulen zu bilden. Diese Elemente erzeugen zusammen eine bestimmte Spannung und Stromstärke. Außerdem wandelt der String-Wechselrichter den Gleichstrom aller Bausteine in Wechselstrom um. In einem nächsten Schritt wird dieser dann ins Stromnetz eingespeist. 

Vorteile von String-Wechselrichtern:

  • Einfache Installation und geringere Anschaffungskosten im Vergleich zu Mikro-Wechselrichtern.
  • Skalierbarkeit, da mehrere Elemente zu einem String zusammengefasst werden können.
  • Hohe Zuverlässigkeit, mit einer zentralen Einheit. 
  • Geringe Wartungskosten, da weniger Komponenten vorhanden sind und diese im Idealfall keine Wartung erfordern.

Nachteile von String-Wechselrichtern:

  • Die Gesamtleistung des Strings wird durch das schwächste Element beeinträchtigt.
  • Schatten auf einem einzigen Modul kann die Leistung des gesamten Strings reduzieren.
  • Der Ausfall eines Moduls, Kabels oder Verbinders kann zum Funktionsverlust des gesamten Strings führen.

Tipp: Gegen diese Nachteile können Optimierer  verwendet werden. 

String-Wechselrichter können erneut in zwei verschiedene Spezifikation unterschieden werden:

a. PV-Wechselrichter

Der „PV-Wechselrichter“ dient nur als Synonym, beschreibt die Funktion eines normalen Wechselrichters und ist ein wesentlicher Bestandteil einer Photovoltaikanlage. Dieser wandelt wie oben bereits beschrieben den von den Modulen erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom zur Nutzung im eigenen Haus bzw. zur Einspeisung ins Netz. Diese Art von Wechselrichter wurde früher im Residential Bereich sehr viel genutzt. Heutzutage findet man seinen Nutzen meist bei C&I und Freiflächenanlagen. PV-Wechselrichter sind in unterschiedlichen Größen und Leistungsklassen erhältlich. Die Auswahl hängt unter anderem von der Anlagenleistung und den Einsatzbedingungen ab.

b. Hybrid-Wechselrichter

Im Residential-Bereich haben sich in den letzten Jahren die hybriden Wechselrichter durchgesetzt. Natürlich werden noch reine PV-Wechselrichter verwendet, aber der Trend hat sich in die Richtung der Hybrid-Wechselrichter bewegt. Grund dafür ist, dass hybride Wechselrichter nicht nur den Wandel von DC zu AC ermöglichen, sondern auch die einfache Integration einer Batterie in das System erlauben. Die dadurch resultierende Option der Energiespeicherung hatte zu Folge, dass man von Einspeiseanlagen (mit Erwirtschaftung von Gewinn durch erzeugten Strom), zu Eigenverbrauchsanlagen wechselte. Die dadurch neuen Möglichkeiten der Energiespeicherung ermöglichten den Autarkiegrad der Gebäude enorm zu steigern. Dies erhöht auch die effiziente Nutzung des erzeugten Stroms, da der erzeugte Strom immer dann zum Einsatz kommt, wenn er benötigt wird. 

 

2. Mikro-Wechselrichter

Ein Mikro-Wechselrichter ist ein kleiner Wechselrichter, der an jedem einzelnen Solarmodul installiert wird, um den Gleichstrom des einzelnen Solarmodule in Wechselstrom zu wandeln und ihn anschließend am Stromnetz einzuspeisen. Jedes Modul hat also seinen eigenen Wechselrichter und diese sind daher eine wichtige Komponente für eine Photovoltaikanlage. Sie sind auch in der Lage, die Leistung jedes Elements zu maximieren und die Leistungsabgabe der gesamten Anlage zu optimieren.

Vorteile von Mikro-Wechselrichtern:

  • Maximierung der Energieerzeugung, da die Leistung eines Moduls nicht durch andere Module beeinflusst wird.
  • Bessere Leistung bei Teilschattensituationen, da jedes Element einzeln arbeitet.
  • AC-Spannung auf dem Dach führt zu weniger Spannung auf dem Dach.230/400V gegen bis zu 1000V.
  • Bei der Planung einer Anlage muss nicht auf Modulleistung oder Ausrichtung geachtet werden, da jedes Modul separat geregelt wird.

Nachteile von Mikro-Wechselrichtern:

  • Höhere Anschaffungskosten und Installation, da für jedes Modul ein separater Wechselrichter benötigt wird.
  • Die Komplexität des Systems erhöht sich, da jedes Modul einzeln überwacht wird.

Tipp: Wenn Sie sich von Micro Wechselrichtern überzeugen lassen wollen, würden wir Ihnen gerne enphase  vorstellen.

Die Wahl zwischen einem String-Wechselrichter und einem Mikro-Wechselrichter hängt von verschiedenen Faktoren ab. Z.B.:, dem Grad der Verschattung, den Installationskosten, der gewünschten Leistungsoptimierung und anderen individuellen Anforderungen der Photovoltaik-Anlage. 

 

Was jedoch tun, wenn man eine ältere Anlage hat und nun eine Batterie integrieren möchte? Das ist kein Problem – hier stehen Ihnen ebenfalls zwei Optionen zur Verfügung.

Entweder integrieren Sie einen kompatiblen Batterie-Wechselrichter oder nutzen ein separates AC-Speichersystem.

Für vorhandene Systeme mit PV-Wechselrichtern kann nun ein Batterie-Wechselrichter nachgerüstet werden. Der Batterie-Wechselrichter – wie sein Name schon zeigt – dient dazu, eine Batterie separat zu laden. Der Wechselrichter wird dementsprechend auch nicht direkt über eine DC-Verbindung mit der PV-Anlage verbunden, sondern dient ergänzend zu dem vorhandenen PV-Wechselrichter. Durch die Kompatibilität des PV-Wechselrichters zum Batterie-Wechselrichters wird hier nun die Batterie ebenfalls intelligent geladen.

Eine weitere Variante zur Nachrüstung wäre das AC-Speichersystem. Bei diesen Systemen kombinieren Sie Batterie und Batterie-Wechselrichter in einer Komponente. Der Vorteil dieser Komponenten ist, dass Sie im Gegensatz zu den meisten Batteriewechselrichter herstellerneutral in ein vorhandenes System integriert werden können.

Als PV-Großhandel stellen wir Ihnen natürlich eine große Auswahl an Wechselrichtern jeglicher Art zur Verfügung. Wie oben bereits erwähnt, von 0.360kW Micro-Wechselrichter für die optimale Energieerzeugung auf Modulebene, bis hin zu Gewerbewechselrichtern mit 330kW für Großprojekte jeglicher Art. 

Fragen und Antworten:

  • Was ist der Unterschied zwischen Gleichstrom und Wechselstrom?

    Gleichstrom (DC) fließt stetig und ohne Richtungsänderung, wie zum Beispiel aus einer Batterie. Er wird für Geräte mit niedriger Spannung wie Laptops oder Handys verwendet. Wechselstrom (AC) hingegen ändert ständig seine Richtung und Stärke in einem rhythmischen Muster. Das ist der Strom, der in unseren Häusern aus der Steckdose kommt. Er lässt sich leichter und effizienter über lange Strecken transportieren und wird deshalb für das Stromnetz verwendet. 

  • Was macht ein Solar-Wechselrichter?

    Ein Solar Wechselrichter, auch Solarinverter oder PV-Inverter genannt, spielt eine zentrale Rolle in einer Photovoltaikanlage. Er wandelt den von den Solarmodulen erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom um. Warum ist das wichtig? Ganz einfach: Unser gesamtes Stromnetz basiert auf Wechselstrom. Ohne den Wechselrichter könnten wir den Solarstrom also nicht nutzen.

  • Wie viele Wechselrichter brauche ich für meine PV-Anlage?

    Die Anzahl der Wechselrichter, die man für eine PV-Anlage benötigt, hängt von mehreren Faktoren ab, darunter die Gesamtleistung deiner Anlage, die Ausrichtung der Module und die örtlichen Gegebenheiten. Bei kleineren Anlagen reicht oft ein zentraler Wechselrichter aus. Bei größeren Anlagen oder solchen mit unterschiedlicher Ausrichtung der Module kann der Einsatz mehrerer Wechselrichter oder eines Modulwechselrichters sinnvoll sein. Es ist empfehlenswert, sich von einem Fachmann beraten zu lassen, um die optimale Lösung zu finden.

  • Welche Vorteile bietet ein Mikrowechselrichter oder Modulwechselrichter?

    Ein Mikrowechselrichter bietet mehrere Vorteile. Er wandelt den Gleichstrom jedes Solarmoduls individuell in Wechselstrom um, was die Effizienz deiner Solaranlage erhöht. Verluste bei Verschmutzungen, Verschattungen oder Beschädigungen sind somit geringer da jedes Modul separat geregelt wird. Im Allgemeinen ist die Anlage dadurch noch ausfallsicherer im Vergleich zu Stringwechselrichtern da beim Ausfall eines Mikrowechselrichters oder eines PV-Moduls die Anlage immer noch weiter funktioniert. Zudem ermöglicht er eine detaillierte Überwachung und Analyse jedes einzelnen Moduls. Außerdem ist die AC-seitige Installation auf dem Dach sicherer als jene mit 1000V DC.

k
Artikelvergleich (0)
Noch keine Artikel im Produktvergleich
Close