b
Anmelden
Passwort vergessen?
r
Favoriten
G
Der Warenkorb ist leer.
Hinzugefügt
)
Bitte wählen sie eine Sprachversion
Menu
B
Kontaktformular
k
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Steigende Strompreise? Wir versprechen Ihnen Unabhängigkeit

Innovative Photovoltaiklösungen für Privathaushalte.

zur Übersicht

Nein zu steigenden Stromkosten

Mit selbst produziertem Solarstrom von Ihrem Dach

Mit Ihrer eigenen Photovoltaik-Anlage tun Sie nicht nur etwas Gutes für die Umwelt, sondern auch für Ihren Geldbeutel: Machen Sie sich also unabhängig von ständig steigenden Strompreisen.

Wenn Sie Ihren eigenen Photovoltaik-Strom produzieren und selbst verbrauchen, zahlen Sie heute schon weniger als 0,14 EUR/kWh. Damit liegen die Solarstromkosten weit unter dem derzeit durchschnittlichen Strombezugspreis von etwa 0,28 EUR/kWh.

Das System im Überblick: So funktioniert eine Photovoltaik-Anlage

Über die Solarmodule auf dem Dach wird Sonnenenergie eingefangen. Ein Wechselrichter wandelt diese um und speist sie direkt in Ihr Hausstromnetz ein. Ein statisch sicheres Montagesystem – wie unser zertifiziertes novotegra – sorgt für eine einfache, schnelle und sichere Anbringung der Module.

Die Sonne speichern

Mit innovativen Speicherlösungen versorgt Sie die Sonne auch nachts

Solarstromanlagen ohne Speicher produzieren grünen Strom, der Ihnen zum Zeitpunkt der Erzeugung zur Verfügung steht. Mit einem Speicher holen Sie dagegen noch mehr aus Ihrer Solaranlage: Sie können den tagsüber nicht benötigten Solarstrom dann nutzen, wenn Sie ihn brauchen – auch nachts, wenn die Sonne nicht scheint.

Der durch die Solaranlage erzeugte Strom wird zunächst für den Eigenverbrauch genutzt: Das heißt, aktive Stromverbraucher wie Kühlschränke oder andere Haushaltsgeräte werden mit dem grünen Strom betrieben. Steht darüber hinaus Strom zur Verfügung, fließt er in die Batterie des Speichers und lädt diese auf. Erst wenn der Speicher voll ist, wird der nicht benötigte Solarstrom ins Netz eingespeist. Auf diese Weise ist es möglich, einen Großteil der benötigten Strommenge für den Eigenbedarf mit dem selbst produzierten Solarstrom vom Dach abzudecken.

Stromverbrauch im Tagesverlauf

Rechnen Sie mit uns

Im folgenden Beispiel errechnen wir die Ersparnis für einen Vier-Personen-Haushalt:

Das richtige Modell für Ihre Bedürfnisse

Wir unterstützen Sie bei allen Fragen zu Anlagenplanung und Produktauswahl:

Photovoltaik-Speichersysteme werden in zwei Varianten eingeteilt: DC-gekoppelt und AC-gekoppelt. Ein AC-gekoppeltes PV-Speichersystem besteht aus drei Komponenten: einem Wechselrichter, einem Batteriewechselrichter mit Laderegler und dem Batteriespeicher.

Das DC-gekoppelte Speichersystem hat nur zwei Komponenten: den Wechselrichter und den Speicher. Dadurch ist der Wirkungsgrad tendenziell etwas höher, allerdings ist das System weniger flexibel in Hinblick auf die Kombination von Speicher und Solaranlage.

Bei den Batterien eines PV-Speichersystems gibt es heutzutage fast ausschließlich Lithium-Ionen-Akkus in unterschiedlichen Ausführungen mit einer Lebensdauer von bis zu 20 Jahren.

Bei allen Systemen steht Sicherheit natürlich an erster Stelle – und das auf sämtlichen Ebenen. Wir vertreiben ausschließlich hochwertige, technisch sehr gut ausgereifte Produkte und sorgen für eine fachkundige, ordnungsgemäße Installation sowie regelmäßige Wartung. Auch vor einer Lärm- oder Geruchsbelästigung brauchen Sie keine Angst zu haben.

Wie aufwendig ist die Installation?

Die Installation einer Solarstromanlage oder das Nachrüsten eines Speichers erfolgt für Sie sicher und stressfrei: Ihr Fachinstallateur berät Sie fachkundig vor Ort, plant Ihre Anlage inklusive maßgeschneiderter Speicherlösung nach Ihren Wünschen und übernimmt die Installation innerhalb von zwei Tagen.

Bei Erwerb eines stationären Batteriespeichersystems können Sie im Rahmen der KfW-Förderung „Energieeffizient Bauen“ einen besseren Zinssatz und höheren Tilgungszuschuss erhalten. Das KfW-Effizienzhaus 40 wird so zu einem KfW-Effizienzhaus 40 plus. Sie sparen damit bares Geld!

Die Speichergröße wird individuell an Ihren Bedarf angepasst: Ist der Speicher zu klein, kann nicht genug Energie gespeichert werden, um den Bedarf zu decken – es muss Netzstrom hinzugekauft werden. Ist der Speicher aber zu groß, wird überschüssiger Solarstrom dauerhaft gespeichert, statt ins Netz eingespeist zu werden – die Einspeisevergütung entfällt.

Einer unserer qualifizierten Fachinstallateure ermittelt fachkundig den Strombedarf Ihres Haushalts und empfiehlt Ihnen eine maßgeschneiderte Speicherlösung für Ihre Bedürfnisse.